100 Jahre Freital - Das Buch zur Stadt

100 Jahre Freital - Das Buch zur Stadt
14,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Check Icon Lieferzeit 2-4 Tage

Das Buch zum 100. Jahrestag der Stadtgründung

200 Seiten

  • HW22341
Beschreibung

100 Jahre sind für eine Stadt eine knappe Zeit. Manche Städte in Europa sind Tausende Jahre alt. Freital wurde 1921 gegründet. Es war keine einfache Geburt, einen Anlauf von über zehn Jahren brauchte es und selbst die Wahl eines Namens erwies sich als schwierig. Es folgten 100 Jahre, die wechselvoller kaum hätten sein können. Sozialdemokratische Musterkommune, Zweiter Weltkrieg, sozialistisches Aushängeschild mit Stahlwerk und Bergbau, dann die Friedliche Revolution, gefolgt von schmerzlichem Strukturwandel und schließlich die Entwicklung zu einer Stadt, in der Wohnen und Gewerbe gut miteinander existieren. Freital ist heute wieder attraktiv und kann sich über Zuzug freuen.

100 Jahre sind eine kurze Zeit und trotzdem kann diese junge Stadt so viele Geschichten erzählen. Reporter und Autoren der Sächsischen Zeitung haben in diesem Buch die spannendsten zusammengetragen. Wie war das, als hier die Wismut noch Uran förderte? Warum war die Straßenbahn durch Freital einst so beliebt? Wie sah früher ein Arbeitstag bei der Porzelline aus? Wie kam es dazu, dass es heute feine Schnäpse aus Freital gibt? Was macht die Weißeritztalbahn mit ihren alten Dampfloks so einzigartig? Wieso hat Schloss Burgk eine so bedeutende Kunstsammlung? Dieses Buch lädt auf eine Reise durch eine Stadt ein, die auch für ihre Bewohner immer für eine Entdeckung gut ist und auf ihre besondere Art lebens- und liebenswert ist.

Über das Stadtbuch zu Freital:

Friedlich schnauft die Weißeritztalbahn durch Freital. Vom Bahnhof Hainsberg rollt sie zum Rabenauer Grund, ihre Dampfsäule weithin sichtbar, ihr Hupen weithin hörbar. Alsbald verschwindet der Zug im engen Tal. Die Schmalspurbahn ist älter als Freital und längst zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Zu einem Wahrzeichen mit Alleinstellungsmerkmal - die Bimmel, wie sie liebevoll genannt wird, ist Deutschlands älteste öffentlich betriebene Schmalspurbahn. Es ist nicht selbstverständlich, dass sie heute noch durch Stadt und Land rollt. Nicht nur einmal stand die historische Strecke vor dem Aus, mussten ihre Anhänger für dieses Erbe kämpfen, erzählt Ralf Kempe von der Interessengemeinschaft Weißeritztalbahn in einer der vielen Geschichten in diesem Buch.

Die Bahn und ihre wechselvolle Vergangenheit gehören zum Gedächtnis der nunmehr 100-jährigen Stadt Freital. 1921 gegründet, hat sie heute als Dresdens größte Nachbarstadt fast 40.000 Einwohner. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte - abhängig von sozialer Herkunft, Weltanschauung, Alter, Beruf, privaten Vorlieben und vielem mehr.

Es ist ein ehrgeiziges Unterfangen, eine Stadt wie Freital zwischen zwei Buchdeckel zu pressen. Man könnte auch sagen: Es ist unmöglich. Das war den Machern dieses Buchs bewusst. Aus gutem Grund haben sie - Reporter und Autoren der Sächsischen Zeitung - darauf verzichtet, quer durch die Stadt zu laufen und Inventur zu machen. Auf den nachfolgenden Seiten wird der Leser weder mit Statistiken noch mit allgemeinen Übersichten konfrontiert. Erst recht erheben die Autoren keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Vielmehr sind es Streiflichter, die sie auf die Stadt und ihre Einwohner werfen. Da steht eine Geschichte über das alte Café Hartmann - aus dem Nudossi hervorgegangen ist - neben einer persönlichen Erinnerung an die Porzelline. Oder ein Einblick in Freitals Edel-Gastronomie neben einem Erlebnisbericht zu der Freitaler Rollbildkamera „Pouva Start“, mit der früher so viel Unvergessliches im Bild festgehalten wurde.

Man kann die Seiten in diesem Buch hintereinander weg lesen oder einfach darin schmökern, beliebig von Geschichte zu Geschichte springen. Eins versprechen aber die Autoren: Wer sich auf eine Reise durch die 200 Seiten begibt, wird über diese Stadt viel erfahren und manches mit anderen Augen sehen. Und vielleicht Lust bekommen, selbst auf Entdeckertour zu gehen. Mit oder ohne Weißeritztalbahn.

ISBN 9783936642285
Verlag Sächsische Zeitung
Anzahl Seiten 200 Seiten

Erst lesen, dann hochladen

Mit Hochladen eines Bildes bestätigen Sie, dass dieses weder gegen geltende Gesetze noch Rechte Dritter verstößt.

Um ein Design (Fotografie, Logo, Text u.a.) verwenden zu können, müssen Sie die Rechte an Diesem besitzen. Ihre hochgeladenen Designs dürfen nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Zudem dürfen Ihre hochgeladenen Designs nicht gegen bestehende Rechte Dritter verstoßen.Ebenfalls ausgeschlossen sind illegale oder hetzerische Inhalte.

Damit Ihr Design am Ende mit einer hohen Qualität verarbeitet werden kann, benötigen wir qualitativ hochwertige Designs.

Hier können Sie mehr über Ablehngründe, Copyright-Hinweise, Verstöße, Rechliche Hintergründe und Designqualität erfahren. 


Mögliche Dateiformate, die wir verarbeiten können sind: .jpg, .jpeg
Die maximale Dateigröße für den Upload ist: 5 MB

Alles klar